Insidertipps fürs Langlaufen in Finnland

Unser kalifornischer Reporter hat hilfreiche und humorvolle Tipps zusammengetragen, die zum Skilanglaufen animieren.

Artikel lesen

Sie finden hier eine hilfreiche, humorvolle Liste mit Tipps und hart erworbenem Wissen in Sachen Skilanglauf. Zusammengetragen wurde sie von einem in Finnland lebenden, kalifornischen Journalisten, der alle dazu animieren will, diese Sportart zu betreiben.

Ich bin in warmen Gefilden aufgewachsen. Nach meinem Umzug nach Finnland wollte ich einen Weg finden, um mich im Winter fit zu halten, gleichzeitig die Wunder der Natur zu genießen und mich an etwas typisch Finnischem zu beteiligen.

Man sollte jung beginnen: Die Finnen üben sich im Langlauf, wenn sie noch ganz klein sind. Und da Kinder es lernen können, können Sie es auch.

Man sollte jung beginnen: Die Finnen üben sich im Langlauf, wenn sie noch ganz klein sind. Und da Kinder es lernen können, können Sie es auch.Foto: Juha Tuomi/Lehtikuva

Ich hätte Eishockey spielen können, aber ich wollte meine Zähne behalten. Ich hätte auch Eisfischen versuchen können, aber ich hatte zu wenig Geduld dafür. Also entschied ich mich für den Skilanglauf.

Ich ging flugs in ein Sportgeschäft und kaufte mir Skier, Stöcke und Stiefel. Ohne mir die Mühe zu machen, Unterricht zu nehmen, ging ich zum nahen Skigebiet, schaute mir an, was die anderen taten und fuhr einfach los. Fantastisch dachte ich, das ist zu einfach, um wahr zu sein.

Dann kam ein steiler Hang und meine Fahrt nach unten beschleunigte sich immer mehr. Ein beunruhigender Gedanke durchfuhr meinen Kopf: Ich wusste nicht, wie man stoppt oder auch nur verlangsamt. Das Abenteuer hat mich gelehrt, dass es keine so eine tolle Idee ist, den ganzen Körper als Bremse zu benutzen.

Mit viel Übung meisterte ich mit der Zeit diesen dynamischen Sport besser, obwohl ich in der Regel der Langsamste auf der Loipe war. Langlauf wurde zu einem wichtigen Teil meiner Winteraktivitäten, denn viel war sonntags sonst nicht los.

Ich empfehle ausländischen Bürgern diese schöne Freizeitbeschäftigung wärmstens. Aber Vorsicht! Jede Sportart hat ihre Risiken. Deshalb hier einige Ratschläge und Dinge, auf die man achten sollte:

Immer wissen, wo’s lang geht

Fallen gehört dazu und macht Spaß: Irgendwann fällt jeder. Am besten lässt man sich einfach niedergleiten. Es ist bloß Schnee.

Fallen gehört dazu und macht Spaß: Irgendwann fällt jeder. Am besten lässt man sich einfach niedergleiten. Es ist bloß Schnee.Foto: Tero Sivula/Lehtikuva

Ich erinnere mich, als ich einmal an einem klaren, sonnigen Tag langlief. Die Strecke war gut markiert, und um mich herum tummelte sich eine Menge Leute. Plötzlich wurde es trüb und begann zu schneien. Der Schnee fiel nach einer Weile so dicht, dass ich keine Menschen oder Loipenmarkierungen mehr sehen konnte. Ich verirrte mich im Wald und geriet in Panik. Würde ich überleben? Sollte ich mir ein Schneeiglu bauen? Dann erspähte ich jemanden.

“Können Sie mir aus dieser Wildnis heraushelfen”, fragte ich.

“Natürlich”, sagte er. “Laufen Sie in dieser Richtung einige hundert Meter weiter, und dann sehen Sie schon die Hauptstraße.”

Wie peinlich! Ich hatte mich in den Vororten von Helsinki „verirrt“. Wenn Sie nicht Bescheid wissen, nehmen Sie eine Karte oder ein Smartphone mit.

Der frustrierte Rennläufer

Er tut, als wären Loipen die Autobahn. Er fährt, was das Zeug hält, sieht nichts, hält für niemanden an und saust, ob bergab oder auf ebener Erde, über dich hinüber. Seine Miene gleicht einem Menschen, der von einem großen Bären gejagt wird. Aber später in der Après-Ski-Sauna ändert sich die Persönlichkeit dieses Irren vollständig. Er spricht darüber, wie entspannend Langlauf ist, wie wunderhübsch die Landschaft, und dass man in Einklang mit der Natur ist. Aber Vorsicht! Wieder auf der Piste wird er erneut zum Verrückten. Glücklicherweise sind die meisten Finnen höfliche Skifahrer.

Tödliche Kurven

Wenn man einen Hang heruntersaust, kann man sicher sein, dass einem eine scharfe Kurve entgegenkommt. Und häufig krümmt sich in der Mitte der Kurve die Außenspur plötzlich um 90 Grad, und die Innenbahn führt weiter geradeaus (weil die Läufer sich abstoßen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen). Dies führt zu einer spektakulären Turnübung, die schließlich in einem Kopfstand im Schnee und nach oben ragenden Skiern endet. Gut, dass der Schnee weich ist. Irgendwann bekommt man den Dreh heraus.

Wachsen ist nützlich

Alle Altersgruppen: Langlauf bietet eine gute Gelegenheit, nach draußen zu gehen und gemeinsam mit der Familie, die frische Luft zu genießen.

Alle Altersgruppen: Langlauf bietet eine gute Gelegenheit, nach draußen zu gehen und gemeinsam mit der Familie, die frische Luft zu genießen.Foto: Tero Sivula/Lehtikuva

IIch habe mich stets gewundert, warum Skiläufer so viele verschiedene Wachse mit sich schleppen. Wachs ist Wachs, fand ich. Man muss nicht angeben. Also kaufte ich nur eine Sorte. Als ich später, an einem kalten, klaren Tag, vergnügt vor mich hinlief, wurde es plötzlich wärmer. Mir fiel auf einmal auf, dass die Landschaft noch die gleiche war wie vor 20 Minuten. Meine Skier bewegten sich, aber ich nicht. Ich musste letzten Endes meine Skier den ganzen Weg zurücktragen, während die „Wachs-Experten“ fröhlich an mir vorbeiglitten. Man sollte immer verschiedene Wachssorten mitnehmen. (Heute kann man auch Schuppenskier kaufen, die in der Regel für Freizeitlangläufer ausreichen.)

Den Magen ignorieren

Ich fühlte mich topfit und lief eines Morgens zehn Kilometer, als ob ich Flügel an meinen Knöcheln hätte. Ich machte eine Pause, und mein Magen sagte mir knurrend, dass er essen wollte. An einem Café sah ich ein Schild, auf dem es hieß: „unser heutiges Mittagsmenu“. Im Nu hatte ich ein Schnitzel, Pommes frites, Gemüse, Salat, Brot, Butter, Milch und Dessert verputzt. Als ich wieder auf meinen Skiern stand, verwandelte sich das leckere Essen in meinem Magen zu Blei, und die Zehn-Kilometer-Rückfahrt fühlte sich wie 100 an. Wenn man auf die Piste geht, muss man leicht essen.

Einstellung

Auf der Loipe sollte man die Probleme in der Arbeit, Beziehungskrisen, Politik oder drohende Weltzerstörung vergessen. Der Langlauf ist ein wunderbarer Sport.Genießen Sie ihn in guter Laune.

 

Von Russell Snyder, Dezember 2013

Lesen Sie außerdem auf thisisFINLAND

Links