2017 feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit

Die Finnen erlangten ihre Unabhängigkeit am 6. Dezember 1917. Das Land feiert sein 100. Jubiläumsjahr in Finnland und rund um den Globus mit unzähligen Veranstaltungen.

Artikel lesen

Das hundertjährige Jubiläum bietet den perfekten Anlass für eine Party der Superlative, aber auch die Gelegenheit zum Nachdenken und zur Selbsterkenntnis. Das Ende eines Millenniums lässt die Menschen nicht nur zurückblicken und verstehen, auf welche Weise ihr Staat entstanden ist, sondern auch in die Zukunft blicken und sehen, was aus Finnland noch alles werden kann.

Von 1809 bis zur Unabhängigkeit war Finnland ein autonomes Großfürstentum des Russischen Zarenreichs. Diese Zeit erwies sich als wichtig für die Schaffung der gesellschaftlichen und administrativen Voraussetzungen, die es den Finnen erlaubten, 1917 mit Russland zu brechen. Vor 1809 stand das Gebiet, das jetzt Finnland ist, seit wenigstens dem 13. Jahrhundert unter schwedischer Herrschaft.

Gemeinsam

Die Schaffung von Finnland war und ist nach wie vor eine Gruppenanstrengung.Foto: Suvi-Tuuli Kankaanpää/Finland 100

Unter dem Motto des Festjahrs „Gemeinsam“ sind alle, Finnen wie Freunde der Finnen, zur Feier eingeladen, ebenso wie die Schaffung und der Aufbau des Staates Finnland auf gemeinsamen Anstrengungen beruhte.

Der 5. Dezember, der Vortag des Unabhängigkeitstags, wird in ganz Finnland um 14 Uhr in Erwartung des Festtags bei Kaffee und Kuchen verbracht. Die Feierlichkeiten beginnen offiziell am Abend des 5. Dezembers, wenn eine blau-weiße Lichtshow den Marktplatz von Helsinki erhellen wird. Am selben Tag werden landauf landab in Bibliotheken, Konzertsälen, Schulen, Stadtplätzen und sogar in Karaoke-Bars größere und kleinere Partys abgehalten.

Am 6. Dezember wird festlich geflaggt, und es finden weitere Konzerte und Paraden sowie in der Helsinkier Finlandia-Halle unter der Schirmherrschaft von Präsidentengattin Jenni Haukio eine multikulturelle Feier zum Unabhängigkeitstag statt. Die Präsidentengattin wird genügend Zeit haben, für den jährlich im Fernsehen übertragenen Unabhängigkeitstagsempfang am Abend wieder zurück im  Präsidentenpalast zu sein. Die versammelten Würdenträger, ein paar tausend, werden sich dann aufreihen und dem Präsidentenpaar auf dem Weg in den Saal die Hände schütteln.

Unabhängige Blickwinkel

Eis ist für Hockey… oder ist es auch fürs Eisschwimmen im darunter fließenden eiskalten Wasser? In Finnland kann man beides tun.Foto: Juha Metso/Finland 100

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der Veranstaltungen und Projekte zur Hundertjahrfeier, die im Vorfeld des Unabhängigkeitstages stattfinden. In ihrem Mittelpunkt stehen finnische Stärken wie Gleichheit und Demokratie und natürlich Sisu, diese besondere finnische Mischung aus Mut und Ausdauer.

Neues Design für finnische Pässe: 2017 erhielten finnische Pässe und Personalausweise einen neuen Look mit einem Kunstwerk, das die Landschaft Finnisch-Lapplands, die Nordlichter und Schneeflocken darstellt.

#suomikuvahaaste (Finnland-Fotowettbewerb): Vom 6. November bis 6. Dezember 2017 animiert ein Social-Media-Studio, das sich Piilotettu aarre (Verborgener Schatz) nennt, Menschen dazu, unter dem Hashtag #suomikuvahaaste (Finnland-Fotowettbewerb) auf Finnland-bezogene Bilder zu posten, und zwar jeden Tag mit einem anderen Thema: Kindheit, Natur, Musik, Sprache, Freude und Design, um nur einige zu nennen. (nach unten scrollen für die englische Version)

Indigenes Erbe 2017: Die Universität Helsinki veranstaltet am 16. und 17. November eine Konferenz, die das Konzept von Erbe untersucht, wie es in den Sprachen und Denkweisen indigener Völker sowie im immateriellen und greifbaren Kulturerbe vorkommt.

Das Kunstleben: Diese Ausstellung in der Kunsthalle Helsinki zeigt verschiedene Phasen der finnischen Kunst, von den 1820er bis in die 1990er Jahre. Die Kunstwerke stammen aus der Sammlung des Finanz- und Versicherungsunternehmens, Sampo Group, weshalb viele davon selten in der Öffentlichkeit zu sehen sind. Helene Schjerfbeck und Akseli Gallen-Kallela gehören zu den vielen bekannten Namen der Ausstellung (25. November – 31. Dezember).

Ausdruck der finnischen Identität

Die weltberühmte finnische Dirigentin, Susanna Mälkki, ist die Leiterin der Helsinkier Philhamoniker.Foto: Chris Lee

Wie klingt Finnland? Gedichte und Musik: Bei einem Konzert zum 100-jährigen Jubiläum am 1. Dezember in der Musikhalle Helsinki treten die Schauspieler Krista Kosonen und Hannu-Pekka Björkman mit Stardirigentin Susanna Mälkki und den Helsinki Philharmonikern auf, um „die nationale Identität in Versen und Melodien zum Ausdruck zu bringen“.

Eishockey – Helsinki Ice Challenge: Parallel zu Finnlands 100. Jubiläum feiern auch Helsinkis Haupteishockeyclubs runde Geburtstage: der HIFK 120 Jahre, die Jokerit bloß 50 Jahre. Die Mannschaften zelebrieren ihre Jubiläen und die Unabhängigkeit Finnlands mit Outdoor-Spielen im Kaisaniemi-Park in der Innenstadt. Sie treten allerdings nicht gegeneinander an; ihre quer durch die Stadt reichende Rivalität wurde 2014 auf Eis gelegt, als die Jokerit der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) beitraten. So spielen die Jokerit am 2. Dezember gegen SKA St. Petersburg, während der HIFK am 5. Dezember gegen die Kärpät aus dem nordfinnischen Oulu antritt. 

100 finnische Fotografen: Bis zum 2. Dezember steht täglich ein finnischer Fotograf in der Kauppakatu 5 im mittelfinnischen Jyväskylä im Mittelpunkt sowie im Event-Webportal, wo alle Fotografen gemeinsam gesehen werden können. Entdecken oder wiederentdecken Sie die Werke von Fotokünstlern wie Nayab Ikram, Viivi Huuska, Sami Kero, Karoliina Paatos, Jari Silomäki, Minna Havukainen und 94 weiteren. 

Reisesauna: Leser des „New Yorker“ haben entdeckt, dass die Ausgabe vom 2. Oktober 2017 einen Artikel mit dem Titel „Die finnische Schwitz-Besessenheit“ enthält. Anna Russell schrieb darin über Risto Sivula, ein emigrierter Finne, der jetzt in Minnesota lebt. Zu Ehren des 100-jährigen Jubiläums von Finnland hat er einen Anhänger, der auch als Sauna fungiert, an seinen Pick-up gekoppelt und ist mit ihm durch die USA gereist, um den Menschen die Gelegenheit zu geben, einen wichtigen Aspekt des finnischen Lebens auszuprobieren. Mit ungefähr 60 Stopps in 24 Staaten von Küste zu Küste wird der Terminplan als Höhepunkt nach Washington, DC, führen, wo die Anhängersauna vom 2. bis 6. Dezember vor der finnischen Botschaft stehen wird. Zum Zeitpunkt des Schreibens stehen noch Termine für Saunagänger zur Verfügung.

Dies ist bloß ein Bruchteil der Veranstaltungen, mit denen die 100 Jahre finnischer Unabhängigkeit gefeiert werden. Weitere Events in diesem Jahr waren u. a. Tango, Samba, Schneeburgen, Hackathons, Stummfilme, eine Arktische Expo, ein Projekt zur Teilnahme von Flüchtlingen in Start-up-Unternehmen, finnischer Wein aus Frankreich und ein Finnland-100-Satellit, der aus dem All Fotos von den Nordlichtern aufnimmt. Ein Finnland-100-Menü, komplett mit Rezepten, wurde ebenfalls publiziert. Die finnischen Botschaften und Konsulate organisieren ihre eigenen Veranstaltungen, und Konzertplaner auf der ganzen Welt nehmen mehr finnische Komponisten und Musiker als je zuvor in ihre Programme auf.

Schauen Sie sich das Programm an und feiern Sie mit uns!

Von Peter Marten, November 2017

Lesen Sie außerdem auf thisisFINLAND

Links