Der verrückte Sommer der finnischen Sängerin Alma

Anfang Juli veröffentlichte Alma Miettinen ihren ersten Song Karma, einfach um zu sehen, was passiert. Nun, weniger als zwei Monate später, ist Karma der am zweit meisten gestreamte finnische Song der 2010er Jahre, direkt nach Hollywood Hills von Sunrise Avenue.

Artikel lesen

Almas Geschichte ist die eines Stars, dessen Geschichte Gestalt annimmt. 2013 nahm die 17-jährige Alma, die ihr ganzes Leben Amy Winehouse und Jackson Five gehört hat, an der finnischen Idols-Version teil. Sie schied vor dem Halbfinale aus, aber während dem Wettbewerb freundete sie sich mit Jurymitglied und Rapperin Sini Sabotage an, und wurde für ein paar Jahren zu deren Hypewoman an Konzerten.

Nebst Karma hört man Alma auch auf dem Song Bonfire des deutschen EDM Künstlers Felix Jaehn, welcher an der Spitze der deutschen Charts stand. Sie hat zwei Verträge mit Major Labels unterschrieben: Mit Warner in Finnland, Skandinavien und dem Baltikum und mit Universal Music Germany für den Rest der Welt. Almas erste EP erscheint in den kommenden Wochen, und ihr Debütalbum im ersten Quartal 2017.

„Ich habe mich in Sessions mit mit Grammy ausgezeichneten Produzenten wiedergefunden, in welchen ich dachte, dass Versagen keine Option ist. Aber ich bin eine Person, die jemanden braucht, der mich ins kalte Wasser wirft, nur damit ich Dinge lerne. Sonst bin ich zu faul um etwas hin zu bekommen.“