Weihnachtsglanz erhellt Helsinkis Nächte

Unsere Weihnachtsdiashow zeigt, dass der nördliche Winter keine Zeit der fortwährenden Dunkelheit ist. Es werde Licht!

Artikel lesen

Der Festschmuck in der finnischen Hauptstadt widerspricht der Vorstellung, dass der nördliche Winter die Zeit der fortwährenden Dunkelheit ist. Unser Fotograf hat sich auf die Suche nach Erleuchtung begeben. Und siehe da, es werde Licht!

Wenn im späten November die Festbeleuchtung auf der Alexander-Straße angeht, wissen die Helsinkier, dass die Weihnachtszeit jetzt allen Ernstes begonnen hat. Auf dem Senatsplatz steht ein riesiger, einheimischer Weihnachtsbaum, den Stadtarbeiter in tagelanger Mühe, von einem Kran-Korb empor getragen, mit Lichtern schmücken. In der ganzen Stadt scheuen die Ladenbesitzer keinen Aufwand, um ihre Fenster mit Weihnachtsglanz zu erfüllen. Lernen Sie die Adventsstimmung in unserer Diashow kennen!

Unbeschwerte Weihnachten in Helsinki

Schauen Sie nach oben, um einen bodenständigen Blick auf die Dekorationen zu erhaschen, die das Atrium des Einkaufszentrums Kamppi in der Innenstadt von Helsinki schmücken.

Kamppis Auslagen mit ihren leuchtenden Geschenken sind ein ach so dezenter Wink mit dem Zaunpfahl, dass Weihnachten herannaht.

Zur Adventszeit werden die Kinder von den Weihnachtsauslagen der Shops und ihrer Musik wie magisch angezogen. Traditionell am beliebtesten ist das Eckschaufenster von Stockmann, Helsinkis größtes Kaufhaus.

Weihnachtsbeleuchtung und Autolichter wetteifern miteinander an dem einem Ende der Keskuskatu (Zentrumsstraße), eine Fußgängerzone in der Innenstadt.

Die Adventszeit bietet der finnischen Schuhdesignerin, Minna Parikka, die einen Flagship-Store in der  Alexander-Straße betreibt, die perfekte Ausrede, eine aufwendige, dekorative Schaufensterauslage für ihre kunstvoll verbrämten Schuhe und Accessoires zu schaffen – als ob sie eine Ausrede nötig hätte.

Der finnische Nationaldichter, Johann Ludvig Runeberg, schaut auf die Esplanade mit ihrem Dekor. In der Allee steht eine Statue, die Finnland darstellt, und in ihrem Arm eine Schriftrolle hält, die den Text der Nationalhymne enthält, der von Runeberg geschrieben wurde.

Erleuchtete Hand der Wahrheit: “Fakt und Fabel“, Gunnar Finnes Denkmal für den Schriftsteller Zacharias Topelius, das in der Esplanade steht, enthält die Figuren zweier Frauen, die Wahrheit und Fiktion verkörpern.

Eine riesige Schneeflocke schillert im Vordergrund. Dahinter fahren Helsinkier zum oberen Geschoss des Citycenters, ein Shoppingzentrum gegenüber dem Hauptbahnhof.

Fackeln glühen vor einem Restaurant an der Sofia-Straße im Süden des Senatsplatzes.

Der Geist der Straßenbahnlinie 4 gleitet die im Weihnachtsschmuck erstrahlende Helsinkier Alexander-Straße entlang.

Eine Gruppe von Freunden, die auf den Stufen der Kathedrale am Senatsplatz stehen, bewundert den 20 Meter hohen Weihnachtsbaum.

Unter den Blicken von Sankt Johann hebt sich der Stern, der den Weihnachtsbaum auf dem Senatsplatz krönt, vom Turm der lutherischen Kathedrale ab.

Christmas - Ylaornamentti

 

Photos von Tim Bird
Text von Peter Marten

Lesen Sie außerdem auf thisisFINLAND