Finnische Filme und Fernsehserien, die man sich unbedingt ansehen sollte

Mehr als 40 finnische Filme wurden 2018 aus der Taufe gehoben. Jetzt hat auch Netflix die populären finnischen Fernsehdramen entdeckt. Unsere Liste mit Empfehlungen wirft einen Blick auf Finnlands markanteste, neue Kino- und Streaming-Produktionen.

Artikel lesen

Eine unkonventionelle, in Finnisch-Lappland spielende Fernsehreihe einer Liebeskomödie, eine nordische Noir-Serie, im südöstlichen Lappeenranta angelegt ist, ein Vorortdrama am Stadtrand von Helsinki: Zeitgenössische finnische Filmemacher erzählen Geschichten, die sich nicht nur auf die Sprache, das Genre oder die Geografie beschränken.

Zu den jüngsten Werken gehören glaubwürdige Expeditionen ins Reich der Gefühle von Instabilität, Unsicherheit und Isolation, mit denen junge Menschen heute konfrontiert werden. Die folgenden Filme und Fernsehserien erfreuen sich im In- und Ausland großer Beliebtheit, und auch wenn die Themen sowie ihre Behandlung verschieden sind, erzählen sie doch alle unverwechselbar finnische, aber gleichzeitig auch universelle, beschwörende Storys über den Zustand der Welt. (Anmerkung der Redaktion: Die folgenden Trailer und Links sind in englischer Sprache.)

Aurora

Regie Miia Tervo, 2019

In dieser romantischen Komödie erklärt sich Aurora (Mimosa Willamo), eine Nageltechnikerin aus Finnisch-Lappland, bereit, dem iranischen Flüchtling Darian (Amir Escandari), der Asyl für sich und seine Tochter sucht, zu helfen. Der kürzlich in Variety vorgestellte Film steckt voller nachvollziehbarem Humor und bissigen Einzeilern. Er erzählt aber auch in aufrichtiger Weise über Alkoholismus, Armut in der Arktis und  über die Vorurteile, denen Flüchtlinge täglich begegnen. „Aurora“ befasst sich mit globalen Themen sowie universellen Existenzkämpfen, die durch die finnische Linse betrachtet werden.

Baby Jane

Katja Gauriloff, 2019

„Baby Jane“ ist eine Arthouse-Adaption des gleichnamigen Romans von Sofi Oksanen. Oksanen ist Finnlands meistverkaufte lebende Autorin, international bekannt für „Fegefeuer“ (finnischer Originaltitel: Puhdistus, 2008). Der eindringliche Film handelt von der tragischen Liebesgeschichte zweier junger Frauen, Piki (Maria Ylipää) und Jonna (Roosa Söderholm), die sich in Helsinki treffen. Jonnas Geduld wird von Pikis Ex Bossa (Nelly Kärkkäinen) auf die Probe gestellt, die immer noch ein wichtiger Teil ihres Lebens ist. Die Analyse von Pikis psychischen Problemen und ihren Kampf dagegen sowie die Auswirkungen auf diejenigen, die ihr am nächsten stehen, sind ebenso berührend wie überzeugend.

Bordertown

Miikko Oikkonen, Jyri Kähönen und Juuso Syrjä (übers. Grenzort, finnischer Originaltitel: Sorjonen), 2016–

„Bordertown“ ist vermutlich Finnlands bekannteste Krimiserie. Zum Zeitpunkt des Schreibens sind gerade die ersten beiden Staffeln auf Netflix zu sehen, und die finnische Premiere der dritten Staffel wird im Oktober 2019 erwartet. Als er las, dass die Dreharbeiten für die dritte Staffel begonnen haben, twitterte Stephen King: „Ich muss mir unbedingt was davon ansehen“. „Bordertown“ ist eine nordische Noir-Fernsehserie, die darlegt, was geschieht, als Detektivinspektor Kari Sorjonen (Ville Virtanen) einen Job als Leiter der Dienststelle für schwere Verbrechen im 25 Kilometer von der russischen Grenze gelegenen Lappeenranta bekommt und dorthin zieht, um mit seiner Familie ein ruhiges Leben zu führen. Natürlich gibt es mehr Drama, als er es jemals erwartet hat.

Deadwind

Rike Jokela (finnischer Originaltitel: Karppi), 2018–

“Deadwind“, das vor kurzem für eine zweite Staffel verlängert wurde, handelt von Sofia Karppi (Pihla Viitala), einer Mordkommissarin, die zu früh nach ihrer Witwenschaft zur Arbeit zurückkehrt. Die 12-teilige Serie folgt Pihla und ihrem Kollegen Sakari Nurmi (Lauri Tilkanen), die einen mysteriösen Mord untersuchen. Die Serie hat internationales Lob erhalten, so etwa von „Bustle“ und „The Verge“. In Finnland hat sie mittlerweile sogar Kultstatus angenommen.

Stupid Young Heart

Selma Vilhunen (übers. Törichtes junges Herz, finnischer Originaltitel: Hölmö nuori sydän), 2018

Dies ist eine herzzerreißende Geschichte über ein Teenager-Paar aus der Vorstadt, das entdeckt, dass es ein Baby erwartet und damit die Schule nicht abschließen kann. Wer die unkonventionelle Liebesgeschichte von Kiira (Rosa Honkonen) und Lenni (Jere Ristseppä) verfolgt, wird auch dazu gebracht, über Themen wie Schwangerschaft im Teenager-Alter, Klassenstrukturen, multikulturelle Gesellschaft und rechtsextreme Ideologien nachzugrübeln. „Stupid Young Heart“ wurde 2018  beim Toronto International Film Festival uraufgeführt und auf der Berlinale wurde der Film 2019 mit dem renommierten Gläsernen Bären für den besten Film der Generation 14plus ausgezeichnet.

Cold Courage

Agneta Fagerström-Olsson, Premiere Frühjahr 2020

“Cold Courage“ spielt in Helsinki, Dublin, London, Antwerpen sowie der ostfinnischen Region Kainuu und beruht auf dem Bestseller „Die Frau ohne Gesicht“ des finnischen Autors Pekka Hiltunen.Foto: Luminoir

„Cold Courage“ ist eine englischsprachige Kriminalserie, die 2020 beim nordischen Streaming-Dienst Viaplay Premiere haben soll. Die Serie spielt in Helsinki, Dublin, London, Antwerpen und der ostfinnischen Region Kainuu und erzählt die Story zweier junger Finninnen, Lia (Sofia Pekkari) und Mari (Pihla Viitala), die in London leben und bei der Geheimagentur Studio arbeiten, die versucht, das Rechtssystem in Frage zu stellen und denjenigen Gerechtigkeit zu bringen, denen das Gesetz nicht helfen kann. Die achtteilige Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller des finnischen Autors Pekka Hiltunen (deutscher Titel: Die Frau ohne Gesicht, 2013, finnischer Originaltitel: Vilpittömästi sinun, 2013). Zur internationalen Besetzung der Serie gehören die britischen Schauspieler John Simm und Caroline Goodall.

Von Tabatha Leggett, Juni 2019