Filmfest am Polarkreis

ThisisFINLAND Magazine 2016

Artikel lesen

Stellen Sie sich ein ungezwungenes Filmfestival in einer exotischen Umgebung vor, bei dem rund um die Uhr die Sonne scheint. Willkommen beim „Midnight Sun“-Filmfestival. Hier geben sich Top-Regisseure, Nachwuchstalente, ein internationales Publikum und Leute wie du und ich unter der Mitternachtssonne ein Stelldichein.

Reine Liebe zum Kino – ohne Schnörkel Das Festival findet in Sodankylä, einer Ortschaft im Herzen Finnisch-Lapplands statt, die knapp 120 Kilometer nördlich des Polarkreises liegt. An vier Veranstaltungsorten werden 24 Stunden täglich Filme gezeigt – neben zeitlosen Meisterwerken gibt es fesselnde Dokumentationen zu sehen, und Musikfilmen eröffnen sich in den Karaoke-Vorführungen neue Dimensionen.

2015, ein Jahr vor seinem 30-jährigen Bestehen, wurde das Filmfestival als eines „der zwölf richtungsweisendsten Festivals in Europa“ mit dem ersten EFFE-Award ausgezeichnet. Es gilt es eines der Festivals mit dem außergewöhnlichsten Ambiente der Welt – das ist durchaus verständlich, wenn man bedenkt, dass die berühmten Gebrüder Kaurismäki zu den Festivalgründern gehören.

Dunkler wird es nicht. Foto: Jonne Sippola

 

Ein einzigartiger Drehort

Finnland hat der internationalen Filmindustrie aber nicht nur attraktive Festivals zu bieten.  Als Drehort zeichnet sich Finnland durch mannigfaltige Landschaften, vier extrem unterschiedliche Jahreszeiten und seine beispiellosen Naturgegebenheiten aus – und alles ist großstadtnah und leicht erreichbar. Zu den jahreszeitlichen Besonderheiten zählen die Mitternachtssonne und die kalten Winter mit Schneegarantie. Im Norden sorgt die tiefstehende Sonne für unverwechselbare Lichtverhältnisse und eine märchenhafte Stimmung.  In dem Land der Tausend Seen, das für seine malerischen Schären und seine endlosen Küsten bekannt ist, herrscht kein Mangel an Drehorten in Wald- und Wassernähe. Aber Finnland hat mehr zu bieten als unberührte Natur. Kreativarbeit geht hier dank der effizienten Arbeitskultur, der Problemlöser-Mentalität und der ausgezeichneten Infrastruktur sogar unter den anspruchsvollsten Bedingungen leicht von der Hand.

 

Sehenswerte Filme

Die Kinder des Fechters

Foto: Making Movies

Ein ehrgeiziger junger Fechter auf der Flucht vor Stalins Geheimpolizei unterrichtet in den frühen 1950er-Jahren Kinder in einem estnischen Küstendorf. Das bewegende Drama von Regisseur Klaus Härö wurde im März 2015 in Finnland uraufgeführt und in der Kategorie „bester ausländischer Kinofilm“ für den Golden Globe nominiert. Es ist, mit Ausnahme des Films „Das weiße Rentier“, der 1957 mit dem begehrten Award ausgezeichnet wurde, der einzige finnische Film, der diese Nominierung erhielt.

Iron Sky: The Coming Race

Foto: Iron Sky Universe

Iron Sky 2 ist eine schwarze, an Verschwörungstheorien angelehnte Science-Fiction-Komödie. Im zweiten Teil des 2012 veröffentlichten Kulthits „Iron Sky“ sind sowohl vertraute als auch neue Figuren zu sehen. Timo Vuorensola, ein passionierter Crowdsourcing-Befürworter, führte Regie. Das Drehbuch wurde in Zusammenarbeit mit dem Publikum geschrieben und produziert und ist damit gleich in zweifacher Hinsicht ein Unikat. Bei der cleveren Crowdfunding-Kampagne waren Ende 2015 fast eine Million Dollar zusammengekommen. Iron Sky: The Coming Race wird 2017 auf der Leinwand zu sehen sein.

Von Maarit Niemelä, Juni 2016

 

Links