Eure Top 10 der finnischen Bands

Finnische Bands aller Musikrichtungen feiern grosse Erfolge. Hier ist die Top 10, das Resultat einer FB-Umfrage.

Artikel lesen

In einer Umfrage auf der Facebook-Seite von thisisFINLAND fragten wir unsere Leser nach ihren finnischen Lieblingsbands. Hier ist die Top 10, die sich aus den Tausenden von Antworten, die uns zugeflossen sind, ergeben hat.

Seit dem Modetanz letkajenkka in den 1950er Jahren, dem “Letkiss” (ja wirklich, nur zu, googelt es), hat Finnland hin und wieder den einzelnen populären Musiker hervorgebracht, der internationale Aufmerksamkeit erregt hat. Doch seit ungefähr zwölf Jahren schaffen immer mehr finnischen Bands den internationalen Durchbruch in ihrem Genre.

Da es so viele finnische Gruppen gibt, die in ausverkauften Konzerten vor Ravern, Metallern, Indie-Kids und Fans zahlloser anderer Szenen spielen, lasst uns mal sehen, wer in unserer Umfrage auf den ersten Plätzen gelandet ist:

1. HIM

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Joonas Brandt   

HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.

2. Nightwish

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Ville Juurikkala   

Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte.

3. The Rasmus

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Hiroshi Manaka   

Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag “In the Shadows” im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen.

4. Huoratron

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Vilhelm Sjöström   

Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen.

5. Apocalyptica

Foto: Ralf Strathmann   

Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet.

6. Sunrise Avenue

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Anna Äärelä   

Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie “Hollywood Hills”, “Fairytale Gone Bad” und “Heal Me” drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich.

7. Children of Bodom

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva  

Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter “Hatebreeder”, “Hate Crew Deathroll” und “Are You Dead Yet?”

8. French Films

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: Lari Laakkonen  

Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, “The Golden Sea”, herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet.

9. Pertti Kurikan Nimipäivät

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken. 		 		 		 		 		 

Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi   

Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen.

10. Sonata Arctica

1. HIM Foto: Joonas Brandt  HIM ist eine Rockband klassischen Stils, die ihre eigene Form von “Love Metal” spielt. Sänger und Songwriter Ville Valo, hinter dem die Band wie am Fliessband ein unvergessliches Riff nach dem anderen produziert, verfügt über ein irgendwie dekadentes Charisma. Das Image der Band ist geprägt von einer romantischen Kombination aus roten Samtdraperieren und Film-Noir-Charme. Ihre Songs erkunden meisterhaft diese finstere und nebelverhangene Region, wo Liebe und Tod aufeinander treffen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und gelangten mit ihrem fünften Album, Dark Light, das 2005 erschien, zu Weltruhm. Zum Zeitpunkt dieses Artikels arbeiten sie an ihrem achten Album, Tears on Tape.  		 		 		 		  		 		 		 		 		2. Nightwish 		Foto: Ville Juurikkala 		Nightwish stammt ursprünglich aus dem pastoralen, nahe der russischen Grenze gelegenen Städtchen Kitee. Die Band hat sich gleichsam zum Polarstern des Symphonic Metal emporgeschwungen, ein Stern, der vielen anderen in diesem Musikbereich die Richtung weist. Ihre internationale Karriere begann bereits 1999 mit Wishmaster. Die Band hat mehrere Welttourneen mit ausverkauften Arenen rund um den Globus hinter sich. Der Kopf der Band, Tuomas Holopainen, ist seit jeher ein Fan von Film-Soundtracks. Ihr neuestes Album, Imaginaerum, war denn auch die Inspiration zu einem gleichnamigen Film, den die Band in Zusammenarbeit mit Regisseur Stobe Harju produzierte. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		3. The Rasmus 		Foto: Hiroshi Manaka 		Diese Jungs starteten im Teenageralter als energiegeladene Funkrocker und avancierten später zu einer stilvollen Rockband mit genau der richtigen Nuance von Finsternis, um ihren eingängigen Popsongs eine verführerische Unkonventionalität zu verleihen. Bereits 2004 gab es nicht viele Orte auf der Welt, wo nicht irgendwann am Tag "In the Shadows" im Radio zu hören war. Auch Dead Letters, das Album, dem die Single entnommen wurde, war ein weltweiter Hit. Die Band ist besonders in Asien und Europa populär. Ein Bandmitglied lebt in Singapur, ein anderes in Italien. Nicht schlecht für eine Gruppe von Teenagern, die vor vielen Jahren bloss zusammengekommen war, um etwas Funk zu jammen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		4. Huoratron 		Foto: Vilhelm Sjöström 		Aku Raski, alias Huoratron, ist ein Ein-Mann-Erdbeben, eine Art von rhytmischer Sündenerlass. Er spielt eine aggressive Form von Tanzmusik, die dazu tendiert, gemeinschaftliche Schwingungen, Bühneninvasionen, ausgelassenes Tanzen und überschäumende Freude in Gang zu setzen. Huoratron ist ein musikalischer Rammbock, der die Mauern der Gleichgültigkeit durchstösst. Ausser der Veröffentlichung von ein paar heißen EPs und einem Album mit dem amerikanischen Label Last Gang Records hat Huoratron Remixe für internationale Künstler wie M.I.A. arrangiert. Im Sommer 2013 wird Huoratron mit seinen stampfenden Beats und platschenden Synths das legendäre Coachella Festival in den USA heimsuchen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		5. Apocalyptica 		Foto: Ralf Strathmann 		Die Band besteht aus drei klassisch ausgebildeten Cellisten, die ihren ersten Riesenerfolg erlebten, als sie Metallica-Songs für ihre Celli arrangierten. In der Folge entwickelten sie sich zu einer modernen Hardrockgruppe von Weltklasseformat, der allerdings die Gitarren fehlen. Die verzerrte Klangmauer der Celli kompensiert dafür, und die Starbesetzung von Gastsängern und -musikern lässt jedes Apocalyptica-Album zum Triumph geraten und in den Charts landen. Sie haben u.a. mit Dave Lombardo von Slayer, Gavin Rossdale von Bush, Till Lindemann von Rammstein und Joseph Duplantier von Gojira zusammengearbeitet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		6. Sunrise Avenue 		Foto: Anna Äärelä 		Diese in Espoo beheimatete Gruppe hat mit ihrem melodischen Poprock mehr als Millionen von Menschen in ihren Bann geschlagen. In den letzten Jahren hat sie sich zu einer der meistgespielten Gruppen im deutschen Radio gemausert. Der Songwriter und Sänger der Band, Samu Haber, besitzt ein Fingerspitzengefühl für überdimensionale Balladen und radiofreundlichen Poprock. Songs wie "Hollywood Hills", "Fairytale Gone Bad" und "Heal Me" drücken gewieft auf die Tränendrüsen der Massen. Sunrise Avenue zeigt sich ganz offensichtlich an Grossveranstaltungsorten in besonderrer Hochform. Das neueste Album der Gruppe, Out of Style, ist in 70 Ländern erhältlich. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		7. Children of Bodom 		Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva 		Die Gruppe Children of Bodom mit dem Sänger, Songwriter und Gitarrenvirtuosen Alexi Laiho als Frontman lässt sich nur schwer einordnen. Angefangen von einer Reihe von Metal-Stilen wie auch Punk ist die Band schon als alles etikettiert worden, von Melodic Death Metal bis Power Metal. Sie ist all das und mehr. Laiho gilt momentan als einer der weltweit bedeutensten Stargitarristen und besitzt sogar ein spezialangefertigtes Signature-Modell von ESP Guitars. Children of Bodom wurde von den allersten Anfängen an als internationales Phänomen eingestuft. Die Band hat eine Reihe eiskalter Metal-Klassiker produziert, darunter "Hatebreeder", "Hate Crew Deathroll" und "Are You Dead Yet?" 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		8. French Films 		Foto: Lari Laakkonen 		Diese Indie-Rock-Road-Warriors spielen einen sonnigen, von britischem Indie-und Post-Punk sowie amerikanischer Surf-Musik beeinflussten Rockstil. French Films mag die Landstraße und verbringt viel Zeit damit, in Europa herumzutouren, wo ihre verschwitzten, überschwenglichen Shows ihnen eine solide Fangemeinde eingebracht haben. Ihre Einspielungen haben die Blogosphäre explodieren lassen, seit sie 2010 ihre erste Single, "The Golden Sea", herausgebracht haben. 2011 erschien ihr Debütalbum Imaginary Future, ein weiteres Album ist in Arbeit. Aufgrund ihrer unermüdlichen Tourneen wurden sie 2013 auch mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		9. Pertti Kurikan Nimipäivät 		Foto: J-P Passi/Kovasikajuttu © Mouka Filmi 		Pertti Kurikan Nimipäivät (Pertti Kurikkas Namenstag) setzt sich aus vier Männern mittleren Alters mit geistigen Behinderungen zusammen. Ihre Songs greifen auf den klassischen Punksound von 1977 zurück und erzählen Geschichten über ihr Leben. Den Start machte 2009 ein kulturelles Outreach-Programm, und von da ab eroberte die Gruppe Finnland im Sturm. Die Band stand auch im Mittelpunkt eines von Kritikern gelobten Dokumentarfilms, The Punk-Syndrom. Vor Kurzem tourten sie in Kontinentaleuropa und wurden sowohl als Band als auch als Film für Auftritte beim South by Southwest Festival in Austin, Texas, gebucht. Fans in Großbritannien haben mit einer Sammlung begonnen, um die Pertti Kurikan Nimipäivät und The Punk-Syndrom nach Großbritannien zu bringen. 		 		 		 		 		  		 		 		 		 		10. Sonata Arctica 		Foto: Terhi Ylimäinen 		 		 		 		 		 		 

Foto: Terhi Ylimäinen 

Man nehme das Bombastische von Nightwish und vermähle es mit der Theatralik der Queens. Fügt man noch eine Prise arktischer Skurrilität hinzu, dann erhält man Sonata Arctica. Es handelt sich hier um eine Band, die nichts halb tut. Sie gilt als Power-Metal-Band, doch dabei wird ihre grundlegende Fremdartigkeit und Originalität, die tief in ihr steckt, ausgeklammert. Die Gruppe spielt eine schwebende, lyrische, symphonische Version des klassischen, europäischen Metals. Albentitel wie etwa Stones Grow Her Name weisen jedoch darauf hin, dass die Band auch etwas Mystisches an sich hat. Vielleicht haben die Nordlichter etwas Staub auf die aus Kemi, nahe des Polarkreises stammende Gruppe herabrieseln lassen. Jedenfalls kann sie jetzt auf eine solide Fangemeinde in Kontinentaleuropa und Japan zurückblicken.

Von Arttu Tolonen, März 2013

Links