Angst vor Finnisch?

Lassen Sie uns über den Ursprung und die Eigenarten der finnischen Sprache reden.

Artikel lesen

Finnisch ist dafür berüchtigt, eine schwierige Sprache zu sein. Aber stimmt das?

Finnische Kinder lernen Finnisch ebenso leicht wie Kinder in anderen Ländern ihre Muttersprache. Somit ist sie also nicht schwieriger als andere Sprachen. Aber natürlich ist mit “schwieriger Sprache” eine Sprache gemeint, deren Erlernen einem ausländischen Erwachsenen besonders schwer fällt.

Wie leicht kann ein Ausländer eine solche Sprache erlernen? Eigentlich ist Finnisch ist eine sehr logische Sprache, wie viele Schüler zugeben, die sie methodisch studiert haben.

Im Finnischen werden Ideen häufig gänzlich anders ausgedrückt als in anderen europäischen Sprachen. Linguisten sprechen von einem Phänomen, das sich “Sprachbund” nennt. Darunter versteht man Sprachen, die in geografischer Nachbarschaft zueinander liegen und nicht miteinander verwandt sind, aber typologische Ähnlichkeiten aufweisen, die von einem Leben in einer ähnlichen Umwelt resultiert. Ein solches Phänomen existiert beispielsweise in der baltischen Region. Aufgrund einer gleichen Umwelt, gemeinsamer Geschichte, Kultur und Kontakte teilen skandinavische Sprachen, Deutsch und Finnisch einige Merkmale (vielleicht vor allem im Wortschatz), die diese Sprachen verbinden und es Menschen, die sie sprechen, erleichtern, gewisse Grundzüge des Finnischen zu verstehen.

Weiterlesen:

Die Komplexität von “Ich mag dich” »
Woher stammt Finnisch? »

Von Hannele Branch, Dozentin für Finnisch der Londoner Universität

Links