Was machen Finnen in ihrer Freizeit?

Welche Sportarten werden in Finnland geschaut? An welchen Kursen nehmen die Finnen teil? Wie viel reisen sie? Wie viel Freiwilligenarbeit leisten sie? Die Antworten darauf geben diese Statistiken.

Artikel lesen

Lebenslanges Lernen

Es gibt in Finnland insgesamt 181 über das gesamte Land verteilte Erwachsenenbildungszentren. Die Zentren stehen allen Bürgern ungeachtet ihres Bildungshintergrundes offen. Jedes Jahr belegt mehr als jeder zehnte Finne dort einen Kurs, und da die Kursgebühren vom Staat und den Kommunen bezuschusst werden, sind sie sehr niedrig. Zu dem breiten Kursangebot gehören unter anderem Sprachen, IT, Kunst und Handwerk, Musik, Sport, Kochen und Wohlbefinden.


Beliebte Freizeitaktivitäten

Foto: iStock

  • Bücher lesen 56%
  • Spazieren gehen 49%
  • Bewegung in der Natur 48%
  • Reisen ins Ausland 36%
  • Kreuzworträtsel/Sudoku 32%
  • Reisen in Finnland 31%
  • Zeit im Sommerhaus verbringen 28%
  • Selbstständig lernen 27%
  • Kochen 25%
  • Gartenarbeit 24%

Die Befragungsteilnehmer konnten mehr als eine Möglichkeit angeben. Daher liegt der Gesamtprozentsatz bei über 100 %.
Quelle: Kantar TNS Oy, TNS Mind Atlas 2018


Welche Sportart schauen Finnen?

Foto: iStock

  • Eishockey 39%
  • Leichtathletik 36%
  • Fußball26%
  • Motorsport 25%

Die Befragungsteilnehmer konnten mehr als eine Möglichkeit angeben. Daher liegt der Gesamtprozentsatz bei über 100 %.
Quelle: Kantar TNS Oy, TNS Mind Atlas 2018


E-Sport wird beliebter

Foto: iStock

Jüngere Finnen interessieren sich für elektronischen Sport. Laut einer im September 2017 durchgeführten Umfrage, bei der die Beliebtheit von 63 verschiedenen Sportarten ermittelt wurde, fanden Personen zwischen 18 und 29 Jahren nur Eishockey interessanter als E-Sport. Interesse daran gibt es auch in anderen Altersgruppen: 14% der Bevölkerung zeigen Interesse an E-Sport.

Quelle: ePressi/Sponsor Insight


Das gelobte Land der Vereine

2017 waren 54% der über zehnjährigen Finnen in einem Verein aktiv. Finnen sind auch sonst aktive Bürger. Es ist keineswegs ungewöhnlich, ein Volksbegehren oder andere Petitionen zu unterschreiben, denn mit dem Internet ist dies sehr einfach geworden. 2017 unterzeichnete ein Viertel der über 15-Jährigen (24%) in den vorhergehenden 12 Monaten eine Initiative oder Petition. Am aktivsten beim Unterschreiben von Initiativen oder Petitionen waren Frauen zwischen 20 und 24 Jahren (45%).

Quelle: Statistik Finnland


Finnische Freiwillige

Laut einer 2017 durchgeführten Umfrage hat sich jeder dritte, über 15 Jahre alte Finne in den vorhergehenden 12 Monaten ehrenamtlich engagiert. Dabei handelte es sich beispielsweise um das Sammeln von Geld, Trainieren einer Sportart, die Begleitung einsamer Menschen oder eine andere Aktivität. Diese Tätigkeiten wurden nicht immer von eingetragenen Vereinen organisiert. Männer und Frauen waren im selben Umfang und ebenso oft aktiv.

Quelle: Statistik Finnland


Finnen, Künste und Kunsthandwerk

Foto: iStock

Künstlerische Kurse ohne akademischen Abschluss sind bei erwachsenen Finnen beliebt. Fast jeder vierte 18–64-jährige Lernende, der 2017 an einem Kurs ohne Abschluss teilnahm, wählte einen Kurs im Bereich der Künste. Etwa 100 000 Personen belegten künstlerische Kurse als Hobby: 51% Musik und darstellende Künste, 33% Handwerk und Kunsthandwerk.

Männer / Frauen

  • Künste 20% / 30%
  • Fremdsprachen 20% / 21%
  • Sport 17% / 22%
  • Sozial- und Gesundheitsdienste, Wohlbefinden 7% / 8%

Erwachsenenbildung 2017, ohne Beziehung zur Arbeit oder zum Beruf, nach Geschlecht getrennt (18–64-jährige Personen, die an Ausbildungen teilgenommen haben, Studenten und Wehrpflichtigen ausgeschlossen)

Quelle: Statistik Finnland

Von Marina Ahlberg, ThisisFINLAND Magazine 2019

Links